Dienstag, 3. Januar 2012

Ghostscape - Spaß als Geisterjäger

Ghostscape ist ein Mystery-Spiel der besonderen Art. Obwohl es über eine düstere Atmosphäre verfügt und auch einige Blutspritzer darin vorkommen, gibt es nur wenige bis keine Momente, die einen wirklich erschrecken. Dies ist keinesfalls als negativ anzusehen, da man sich hierbei eher auf die Grafik des Spiels sowie die Story konzentrieren kann.

Lieblich furcheinflößende Gargoyles.

Der Spieler (Du!) ist als Geisterjäger tätig und muss, ausgerüstet mit einer Kamera, unerklärlichen Geschehnissen in einem alten Haus auf den Grund gehen. Während man in Ghostscape Schritt für Schritt erfährt, muss man nebenbei auch einige Aufgaben erfüllen. Dies beinhaltet das Fotografiern von paranormaler Aktivität sowie das Finden von verschiedenen Gegenständen, die sich im weiteren Verlauf als nützlich erweisen.

Das Wohnzimmer im Haus meiner Oma.

Ghostscape hat mich persönlich seh begeistert, dass es das Prinzip der Escape-Games auf ein völlig neues Level bringt. Es punktet nicht nur durch seine einfallsreiche (etwas blutrünstige) Story, sondern auch durch sein ungewöhnliches Spielprinzip. Wer sich also nicht daran stört eine Art "Einkaufsliste" für Geisterjäger abzuarbeiten und sich mit transparenten, milchigen, bisweilen penetranten Gestalten anfreunden kann, wird mit Ghostscape die reinste Freude haben.

Buh!

Gesteuert wird im Übrigen (wie bei Point 'n' Click Games üblich) mit der Maus, so dass man in der freien Hand ruhig noch eine Cola-Dose platzieren und sich daran laben kann.
Achso, hier ist der Link zu Ghostscape:

Der Link zu Ghostscape!

Ein ausführliches Walkthrough

Viel Spaß!
D. S.

P. S.: Demnächst gibt es ein Review von The Halloween (ein Spiel von den Machern von The House und The House 2)!

Keine Kommentare:

Kommentar posten