Montag, 10. September 2012

Mystery Case Files - Flucht aus Ravenhearst

Der neueste Streich der bekannten Mystery Case Files-Reihe von Big Fish Games ist nicht nur umfangreicher, sondern auch um einiges makabrer als seine beiden Vorgänger.

[No Spoiler] Ich selbst zähle mich mittlerweile zu den eingefleischten Fans der Ravenhearst-Serie. Seitdem mir eine Demo-Version des ersten Teils in die Hände fiel, war ich dem Wimmelbild-Fluch verfallen!
Der dritte Teil ist ein wenig anders als seine Vorgänger aufgebaut - deshalb scheiden sich bei den Meinungen der Spieler auch die Geister.


Mir selbst gefällt Mystery Case Files Flucht aus Ravenhearst sehr gut! Die grundlegenden Aspekte des Spiels wurden beibehalten: der Spieler klickt sich durch Landschaft sowie Gebäude und muss zwischendurch knifflige (Wimmelbild)Rätsel lösen.
Im neuen Teil von Ravenhearst sind mir die ausgefeilte Story und die stark ausgebaute Welt äußerst positiv aufgefallen. Nach einer anspruchsvollen Tour durch das verfallene Anwesen Ravenhearst muss sich der Spieler durch die nachgestellte Vergangenheit seines Erzfeindes Charles Dalimar kämpfen. Dabei gruselt man sich nicht nur durch fragwürdige Gesundheitseinrichtungen, sondern "darf" auch unappetitliche Aufgaben im Haus von Charles' Mutter übernehmen (z.B. Nasenhaare schneiden).
Für die passende Atmosphäre sorgen stimmungsvolle Grafiken sowie unheimliche Hintergrundgeräusche.

Habe ich schon erwähnt, dass ich eine leichte Spitalphobie habe (seit heute)?

Vom Schwierigkeitsgrad her stufe ich das Spiel anspruchsvoller als seine Vorgänger ein. Die Rätsel sind zwar machbar, aber ich würde nicht empfehlen, sich übermüdet vor den PC zu setzen (schon probiert - macht keinen Spaß).
Die grafische Gestaltung ist für ein Wimmelbild-Spiel sehr gut gelungen. Auch die Möglichkeiten zur Interaktion mit der Umwelt fallen in Flucht aus Ravenhearst vielfältiger aus.
Die Hintergrundmusik wurde nicht von Hans Zimmer komponiert, aber sie passt doch zum Szenario und untermalt die düstere Atmosphäre gekonnt.

Fazit: Mystery Case Files Ravenhearst - Flucht aus Ravenhearst hat meine Erwartungen erfüllt und sogar übertroffen (vor allem um den Preis von 9,99 €). Bisher finde ich ihn sogar besser als Ravenhearst und Rückkehr nach Ravenhearst. Den einzigen Nachteil sehe ich darin, dass die (mittlerweile etwas verworrene) Geschichte etwas unglaubwürdig (und verstörend) wirkt.

Sehr verstörend...

Wer seinen Realitätssinn jedoch kurz ausschalten kann und über einige Sachen nicht allzu intensiv nachdenkt, wird mit Flucht aus Ravenhearst Spaß haben.
Falls man einmal nicht mehr weiter weiß, gibt es hier die passende Lösung: Flucht aus Ravenhearst Walkthrough.

Gute Nacht!
D. S.


[Off Topic] P. S.: Hört euch unbedingt The Bonny Swans von Loreena McKennitt an! [/Off Topic]

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen