Sonntag, 12. Mai 2013

Windows oder Apple? (& Blocks Hurt!)

Unlängst habe ich einen Artikel über den richtigen PC für Computerspiele der Marke Skyrim veröffentlicht. Beim Thema Computer sollte man neben der Hardware aber auch die Software berücksichtigen. Wer über einen PC verfügt, wird nämlich irgendwann auch mit Softwareproblemen zu kämpfen haben. Dabei stellen nicht nur Trojaner und Viren, sondern auch ein fehlerhaftes Betriebssystem ein Hindernis dar. In diesem Kontext sollte man aber ebenso darauf achten, dass man ein System, das den persönlichen Bedürfnissen entspricht, installiert.

Pro Microsoft

PC-Gamer sind beispielsweise bei den IT Dienstleistungen von Windows besser aufgehoben. Die meisten Spiele sind auf Grund jahrzehntelanger Windows-Vorherrschaft auf Microsoft zugeschnitten. Obendrein können Geräte dieser Art bei Bedarf einfach aufgerüstet werden - es bleibt dem Anwender somit größerer Spielraum. Zu erwähnen ist hierbei, dass selbst heutzutage die meisten Multimedia-Programme erst Monate nach ihrem Erscheinen für Macs erhältlich sind. Microsoft-User sind Mac-Nutzern somit noch immer einen kleinen Schritt voraus.

Pro Apple

Wer viel Wert auf ein übersichtlich gestaltetes Interface legt, sollte zum Mac greifen. Durch das minimalistische Design wird sichergestellt, dass der Benutzer den Überblick behält. Ein Mac punktet bei seinen Anwendern außerdem mit Stabilität sowie erhöhter Sicherheit. Zurzeit kommen die meisten Apple-PCs nämlich noch ohne Anti-Viren-Schutz aus. Auch vor häufigen Abstürzen ist ein Mac gefeit. Der Nachteil beim Apple PC ist aber im Preis, der bei vielen Geräten ungleich höher ausfällt, zu finden.

Fazit: Ob Microsoft oder Apple muss jeder für sich entscheiden, ich empfehle leidenschaftlichen PC-Gamern aber Windows.

Abschließend stelle ich euch noch eine lustige App zum einfachen Zeitvertreib vor. Das Spiel "Blocks Hurt!" ist trotz dessen, dass Zombie-Vogelscheuchen und äußerst bösartige Kürbisse den Spieler bedrohen, für Kinder jeden Alters geeignet. Mit Hilfe freundlich bunter Blöcke baut man Palisaden, stellt fallen und zerquetscht die Monster. Hierbei bekommt man kein Blut zu sehen – ist alles total jugendfrei, gratis und macht Spaß. 


Hier der iTunes-Link: Blocks Hurt!

D. S.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen