Sonntag, 16. Juni 2013

Das Problem pädagogisch empfehlenswerter Games...

Hört der fortgeschrittene PC-Gamer aus Leidenschaft den Ausdruck Purposeful Game bzw. pädagogisch empfehlenswertes Computerspiel, laufen diesem zumeist kalte Schauer den Rücken herunter. Dies liegt allerdings nicht daran, dass Gamer ein Herz aus Stein haben, sondern an der nicht vorhandenen Qualität der serious Games. Oftmals verwenden die verantwortlichen Hersteller den beabsichtigten Lerneffekt als Ausrede, um den Spieler mit mangelhaftem Design, unpassender Steuerung und nicht vorhandem Spielspaß zu beglücken.
Diesem Problem hat letzten Freitag Dr. Konstantin Mitgutsch vom Massachusetts Institute of Technology Game Lab einen Vortrag im Quartier 21 gewidmet.


ICED (2008)


Als Beispiel eines schlechten Purposeful Games wurde das Spiel ICED vorgestellt. Hierbei schlüpft der Player in die Rolle eines Studenten, dessen Visum abgelaufen ist und der mit Hilfe bestimmter Entscheidungen einer Abschiebung entgehen muss.
Obwohl die Grafik von ICED recht ansehnlich ist, überzeugt das Spiel nicht. Negativ fällt vor allem das Spielprinzip auf. Besonders kritisiert wurde unter diesem Aspekt, dass der Schwierigkeitsgrad bei ICED nicht gesteigert wird und das Game somit bereits nach 5 Minuten einfach langweilig wird. Ausgeschmückt wird das Ganze zusätzlich mit einem Punktesystem, welches für den Ausgang des Spiels völlig ohne Belang ist. Als Nachteil erweist sich dabei ebenfalls, dass die Steuerung für Personen, die bevorzugt zu Ego-Shootern greifen, konzipiert wurde.


Movers and Shakers


Dieses Spiel stellt ein hochwertiges Purposeful Game, welches die Spieler nicht nur mit einem Lerneffekt, sondern zusätzlich mit unterhaltsamem Konzept belohnt, dar.
Um Movers and Shakers zu spielen, werden 2 Tablets mit 2 Spielern benötigt. Das Ziel besteht nun für beide Personen darin, die Welt vor dem Untergang zu bewahren. Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen, ist der Schlüssel zum Sieg in der Bereitschaft zu Kommunizieren zu finden.

  • Ein weiteres interessantes Serious Game (von Apple leider aus dem iTunes-Store entfernt): Sweatshop 


D. S.

Keine Kommentare:

Kommentar posten