Donnerstag, 8. August 2013

Nintendo Wii oder Playstation - was macht mehr Spaß?

Seit Anbeginn der menschlichen Existenz spaltet diese Frage die Gesellschaft. Sie ist nicht nur für hitzige Diskussionen in zahlreichen Haushalten verantwortlich, sondern hat bereits einige Familien entzweit.

Es ist deine Schuld, dass unsere Tochter lieber Wii anstatt Playstation spielt!

Um weiteren Katastrophen entgegenzuwirken, will ich euch deshalb so gut es geht darüber informieren, welche Konsole für welche Personengruppe geeignet ist. Legt also die Waffen nieder und genießt diesen Artikel.


Die wichtigsten Eigenschaften der Nintendo Wii

Die Wii punktet bei vielen Leuten damit, dass sie vermeintlich dem Übergewicht der Gamer entgegenwirkt. Der größte Vorteil der Konsole ist aber zugleich ihre größte Schwäche - noch kein - kein! - Zocker hat sich darüber gefreut, wenn er zu Weihnachten von seinen Eltern Wii Sports geschenkt bekommt. Ach, ich schweife ab...
Man muss der Nintendo Wii immerhin lassen, dass sie ein neues Konzept auf den Markt gebracht und innovative Akzente in Richtung Interaktivität gesetzt hat. Den neuesten Geniestreich stellt dabei die Wii U dar. Diese Version der Wii verfügt über ein zusätzliches Gamepad, welches die Bildinhalte drahtlos von der Konsole empfängt. Mit Hilfe des Pads werden gewisse Funktionen vergrößert dargestellt und man kann außerdem direkt ins Spielgeschehen eingreifen.
Zu erwähnen ist des Weiteren, dass Nintendo Wii vor allem für Multiplayer-Spieler die richtige Wahl darstellt. Die Möglichkeit, sich gegenseitig mit den Kontrollern anzufuchteln, macht einfach jede Party zum Renner.
Als Nachteil ist jedoch die etwas geringe Auswahl an Games anzusehen. Neben oben erwähnten Sport-Spielen sind größtenteils Geschicklichkeitsspiele für die Wii erhältlich. Die wenigen Ausnahmen, wie beispielsweise Cursed Mountain, erfreuen den Zocker auch nicht gerade durch ein abwechslungsreiches Konzept.


Essenzielles zur Playstation

Sony Playstation hat Tradition, so dass der Käufer auf jeden Fall weiß, was ihn erwartet. Die Auswahl an Games ist vielfältig und auch die Grafik kann sich sehen lassen. Was die meisten Spieler zur Playstation zieht, ist dass bereits Titel wie Tomb Raider und Diablo 3 auf der Konsole gespielt werden können. Für PC-Gamer stellt die Playstation somit eine gute Alternative zum Computer dar.
Nachdem die meisten Spiele für diese Konsole aber ziemlich komplex sind, eignet sich dieselbe eher nicht für den Gelegenheitsspieler von heute. Sony versucht zwar mit einem neuartigen Controler auch dieses Klientel an Land zu ziehen, ist aber bisher erfolglos geblieben (oder die Wii-Anhänger sind einfach zu stur).


Das Fazit

Insgesamt gesehen, komme ich zu folgendem Schluss:
  • Zocker aus Leidenschaft greifen zur Sony Playstation.
  • Gelegenheitsspieler geben sich mit der Nintendo Wii zufrieden.

Wenn sie nicht bald auf Playstation umsteigt, kommt sie ins Heim!


D. S.

Kommentare:

  1. Nintendo verfolgt das Ziel Spaß und Freude mit der Familie zu genießen, weswegen viele Spiele recht "Kinderfreundlich" erscheinen. Die Wii ist ein Paradebeispiel durch Spiele wie : Wii Sports, Mario Party uvm.
    Hingegen wird bei Microsoft und Sony eher auf den typischen Zocker Wert gelegt. Obwohl sich auch dort die Zeiten ändern und eher die Gelegenheitsspieler angesprochen werden, durch Spiele, welche weitaus weniger Komplex erscheinen (Vereinfachung durch Wegpunkte, ständige Eingabehilfen und sonstiges).

    Grüße von
    John

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab auch eher das Gefühl das ein "Zocker aus Leidenschaft" lieber zu einer alten Konsole greifen sollte. Die neuen sind ja nur noch für Kinder und Casual Gamer. Schade eigentlich!

    Alles in allem würde ich aber auch eher zur PS greifen. Bin schon mit Sony groß geworden und gibt tolle Titel dafür. Bei Nintendo dann lieber den N64... und XBox nicht nochmal. Da ist für mich als J-RPG-Fan die Ausbeute leider zu klein ^^

    mfg Tobias

    AntwortenLöschen