Dienstag, 3. Dezember 2013

Die Spielmodi in MMORPGs

In Multiplayer-Spielen gibt es unterschiedliche Spielmodi. Manche werden allein gespielt, andere in der Gruppe. Für die dritte Art werden gut organisierte Gruppen benötigt. Interessant sind sie alle.

PvE - Ein Spieler gegen den Rest

PvE ist die Abkürzung des englischen Begriffs "Player versus Environment" und bedeutet, dass ein Spieler gegen den Rest der Fantasiewelt zu kämpfen hat. Der Rest kann dabei aus Untoten, Drachen, Monster und anderem Ungemach bestehen. Der PvE-Modus ist für Solospieler gedacht und funktioniert hier am besten. Der Spieler kann auf eigene Faust die oft riesige Spielewelt erkunden. Je mehr Schwierigkeiten aus dem Weg geräumt werden, desto größer die Erfahrungen und Belohnungen in Form von neuen Waffen oder Fähigkeiten. Weitere Infos zu Themen rund um MMORPGS finden Sie im E-Book unter gamespiration.de. 
Nicht immer ist für einen Einzelspieler das Aufsuchen von Instanzen oder das Besiegen eines Gegners möglich. In diesem Fall werden kleinere Gruppen gebildet, die durch die Bündelung der Kräfte auch wesentlich stärkere Gegner erledigen können. Nach dem erfolgreichen Kampf gehen alle Spieler wieder ihre eigenen Wege. 
Gibt es genug erfahrene Spieler, können diese in so genannten Raids zusammenschließen. Die Spieler dieser Gruppen gehen für einige Zeit eine Allianz ein. Raids erfordern eine hochgradige Organisation. Im Erfolgsfalle gibt es dafür die besten Items die im Spiel zu finden sind. 

PvP - Mann gegen Mann 

Im Player versus Player-Modus geht es weniger darum, irgendwelche Monster zu erlegen sondern nur darum andere Spieler auszuschalten. Das ist natürlich schwieriger als gegen dumme Computergegner anzutreten. 
Dieser Spielmodus wird nicht von allen MMORPGs angeboten oder kann deaktiviert werden. Das kann sonst dazu führen, dass sich Anfänger oder schwache Spieler nur Freiwild für die erfahrenen Spieler sind. Gegen eingespielte Gegner haben Anfänger kaum eine Chance, was häufig in Misserfolgen und Frust endet. Trotzdem ist der PvP-Modus auf die Dauer interessanter, als nur gegen die Computer-KI zu kämpfen. 

Fraktionen bilden

In jedem MMORPG gibt es Fraktionen. Manche Rollenspiele begnügen sich mit zwei Fraktionen, als Maximum gibt es Spiele mit vier Fraktionen. Vor dem Spielbeginn muss sich ein Spieler für eine bestimmte Fraktion entscheiden. Welcher Fraktion sich ein Spieler anschließt wird von den angebotenen Rassen und deren Fähigkeiten beeinflusst. Meistens wählt ein Spieler die Rasse oder Klasse, welche die besten Boni für seine Spielweise anbietet. Mit wenigen Ausnahmen kann die Zugehörigkeit zu einer Fraktion im Spiel nicht mehr geändert werden. Gute Beispiele für diese Spielmodi sind MMORPGs wie Guild Wars 2 oder Planetside 2.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen