Dienstag, 25. Februar 2014

Flappy Bird als Heroin für iPhone Nutzer

Etliche Legenden ranken sich um das angeblich süchtig machende iPhone Spiel mit dem Namen Flappy Bird. Angeblich hat dieses die bisweilen fatale Eigenschaft, dass Gamer beim Versuch den Highscore zu knacken in eine regelrechte Sucht verfallen. 
Der Online Version nach zu urteilen, handelt es sich bei dieser App um einen Supermario-Klon, wobei anstatt des bekannten Klempners ein gelber Vogel mit verbesserungswürdigen Flugkünsten in die Hauptrolle schlüpft.




Dass der Entwickler Dong Nguyen Flappy Bird nach relativ kurzer Zeit wieder aus dem Verkehr gezogen hat, tut dem Mythos um das Game keinen Abbruch. Dieser doch recht drastische Schritt löst bei vielen Leuten Kopfschütteln aus, da jenes Spiel ja innerhalb kurzer Zeit zum Kassenschlager wurde und dem zuständigen Designer hohe Gewinne einbrachte.
Ich selbst habe Flappy Bird nie auf dem iPhone gespielt und kann deshalb nicht bestätigen, ob der hohe Suchtfaktor den wahren Grund für das Eliminieren des Games aus dem App-Store darstellt.

In diesem Video kriegen Interessenten einen guten Einblick ins Spielprinzip von Flappy Bird sowie einige Vorschläge zu Alternativen:


Zu guter Letzt interessiert mich noch, ob jemand von euch Erfahrungen mit Flappy Bird gesammelt hat. Macht dieses Spiel tatsächlich süchtig oder seid ihr noch nicht mit dem iPhone/iPad verscholzen ;)? Ich habe bis jetzt nur die Online-Version ausprobiert und empfinde diese eher als frustrierend. Vielleicht macht Flappy Bird auf dem Smartphone mehr Spaß...


D. S.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen